müller co-ax ag - Forchtenberg
DEA Global Advantage

Klappe auf für höchste Dichtigkeitsanforderungen

100 prozentige Qualität und Dichtigkeit seiner Produkte sind das Ziel des Ventilherstellers müller co-ax ag aus Forchtenberg, Deutschland. Mit dem Start der Produktion von Quadax® Absperrklappen zur Regelung und Steuerung unterschiedlichster Medien in extremsten Anwendungsgebieten, kam der Bedarf nach einer neuen, hochgenauen Koordinatenmessmaschine auf. Die DEA Global Advantage 20.33.15 von Hexagon Metrology unterstützt das Unternehmen, seine Ziele zu erreichen.

Seit ihrer Gründung im Jahre 1960 ist die müller co-ax ag Spezialist im Bereich Ventiltechnik. Zum Produktportfolio des Unternehmens gehören über 30.000 verschiedene Ventilvarianten zur Steuerung, Regelung und Kontrolle verschiedenster Medien. Die eigens entwickelten, originalen co-axial Ventile gehören hierbei zum Steckenpferd der müller co-ax ag.

Auf zu neuen Herausforderungen
2008 erweiterte das Unternehmen seine Produktpalette  und begann mit der Entwicklung der Quadax® Absperrklappen. Anstoß zu diesem Schritt gab Vorstand Dr.-Ing. Gregor Gaida mit seinem Eintritt in das Unternehmen. Mit der Fertigung dieser Absperrklappen wurde ein Jahr später begonnen. Derzeit werden die Klappen in einer Standard-Nennweite von 50 bis 1000 mm, hergestellt, jedoch sind auch Größen von bis zu 1800 mm möglich. Das einzigartige, patentierte, 4-fach exzentrische Konstruktionsprinzip des Unternehmens sorgt für höchste Dichtigkeit der Quadax® Absperrklappen bei Temperaturen von -270 °C bis +800 °C und einem Druck von 160 bar und größer.

Bereit für extreme Anforderungen
Die Quadax® Absperrklappen werden kundenspezifisch gefertigt um allen Anforderungen gerecht zu werden. „Wo andere Unternehmen aufgeben, fangen wir bei müller co-ax erst richtig an und bilden ein Projektteam, um die Kundenwünsche optimal zu erfüllen und Lösungen für Spezialanwendungen zu finden“ erklärt Martin Bogert, Qualitätsmanagementbeauftragter bei der müller co-ax ag.

Anwendung finden diese Klappen unter anderem bei LNG (Liquid Natural Gas) und LPG (Liquid Petroleum Gas) Systemen, Raffinerien, der Energieerzeugung, Technischen Gasen, Tieftemperaturen, Fernwärme und in vielen anderen Bereichen. „Diese unterschiedlichen, jedes auf seine Art extremen Anwendungsfelder, erfordern eine 100 prozentige Dichtigkeit unserer Produkte“ betont Vorstand Dr.-Ing. Gregor Gaida und verdeutlicht die enormen Temperaturen, welche auf die Absperrklappen wirken.



Drucken Drucken