Solaris - Sroda Wielkopolska
ROMER Case Study Solaris- Sroda Wielkopolska

ROMER Absolute Arm garantiert höchste Qualität beim Bau moderner Straßenbahnen

Botschafter und unbestrittenes Symbol der polnischen Industrie sowie bei Millionen Nutzern öffentlicher Verkehrsmittel in Polen bekannte Branchenpionier – das ist der Omnibushersteller Solaris, der seit kurzem auch Straßenbahnen baut. Busse von Solaris sind nicht nur in Polen sondern auch in 24 europäischen Ländern und in den Vereinigten Arabischen Emiraten bekannt. Der grüne Dackel, das Logo von Solaris, steht für die wichtigsten Eigenschaften der Produktpalette des Unternehmens: Länge, Niederflurigkeit und Umweltfreundlichkeit. Der Einsatz des ROMER Absolute Arm, ein Messarm von Hexagon Metrology, garantiert höchste Qualität der Bauteile für Solaris-Straßenbahnen.

Im Jahr 1994 führte Solaris den ersten Niederflurbus auf den polnischen Markt ein und 2006 stellte das Unternehmen den europaweit ersten hybridbetriebenen Bus aus Serienproduktion vor. Das Alleinstellungsmerkmal von Solaris-Bussen ist die tiefer angesetzte rechte Seite der Windschutzscheibe, die dem Fahrer eine ausgezeichnete Sicht erlaubt.

 

Messzeit um die Hälfte verkürzt
Um die Kundenerwartungen zu erfüllen, hat sich Solaris entschieden, in der Qualitätskontrolle die Lösung von Hexagon Metrology einzuführen. Als Antwort auf die strengen Qualitätsnormen im Bahnwesen hat das Unternehmen vor einem Jahr den Messarm ROMER Absolute Arm erworben. Das Messsystem mit 4,5 m Reichweite hat sich als optimale Lösung für Messungen von großen Bauteilen erwiesen. Die Messzeit hat sich dadurch halbiert. Jede Woche verlässt eine neue Straßenbahn das Werk in Poznan. Ohne die Lösung von Hexagon Metrology wäre dies nicht möglich. „Viele Messungen wären ohne den Arm nicht realisierbar oder mit erheblichem Aufwand verbunden“, bestätigt Marcin Wojciechowski, Leiter der Qualitätssicherung bei Solaris.

 

Schnelles und komfortables Messen der Wagenkästen
Der ROMER Absolute Arm wird im Schweißwerk in Sroda Wielkopolska eingesetzt, wo er mehrmals täglich zwischen der Werkhalle und dem Büroraum der Bediener transportiert wird. Der Arm wird beim Vermessen der Wagenkästen in zwei Bereichen eingesetzt: im Verbindungsbereich des...



Drucken Drucken