Snecma Propulsion Solide - Le Haillan
Case Study Snecma Propulsion Solide - Le Haillan

Automatisierte Serienkontrolle im grossen Massstab

Snecma Propulsion Solide entwirft, produziert und vermarktet Raketentriebwerke und komposite Materialien für die Rüstungsindustrie, die Luft- und Raumfahrtbranche und andere Industrien. Innerhalb der nationalen strategischen Verteidigungsprogramme Frankreichs M45 und M51 und auch für europäische Raumfahrtprojekte wie Ariane 5 und Vega ist Snecma ein Industrieunternehmen ersten Ranges.

Snecma Propulsion Solide ist führend in der Herstellung von Düsen und Antriebssystemen für strategische und taktische Flugkörper sowie Trägerraketen und Jagdflugzeuge. Auch Hochleistungskomposite für Raketen-, Flugzeug- und militärische Antriebe, Geräte und Ausrüstungen für Industriebetriebe (thermische Behandlung, Halbleiter, Glashütten oder Chemie) oder Sensoren für Raumfahrt- und militärische Raketen, Satelliten, Prüfstände oder Atomkraftwerke werden produziert.

In den Bereichen Rüstung und Luftfahrt steht und fällt alles mit der Präzision bei der Herstellung und beim Zusammenbau der Teile. Damien Darriet betreut den Service Methoden und Verfahren der nicht-destruktiven Dimensionskontrolle bei Snecma Propulsion Solide. Die Aufgabe dieses Services ist die Entwicklung von Lösungen für die Dimensionskontrolle und Materialprüfung und bestehende Mittel anzupassen, um sie so für die Anwender so einfach wie möglich zu gestalten. Damien Darriet präzisiert: „Der Takt der Dimensionskontrolle bei Snecma Propulsion Solide wird von vergleichsweise aussergewöhnlichen Zwängen bestimmt. Die pyrotechnischen Anforderungen sind unheimlich streng. Und es ist zum Beispiel verboten, dass mehr als fünf Personen an einem Gerät arbeiten. Die Vorgaben an die Präzision sind genauso. Die interne Regel fordert, dass die Messunsicherheit des Messgerätes (Standardabweichung) mindestens dem Toleranzintervall durch 16 entspricht. Schliesslich begrenzt auch die schiere Grösse der Geräte – bis zu 12 Meter Höhe und 50 Tonnen Gewicht – die Möglichkeiten, welche Messgeräte wir einsetzen. . . . .



Drucken Drucken