ST Kinetics - Singapore
Case Study ST Kinetics - Singapore

Drahtloses Abtasten erübrigt Nachbearbeitung und automatisiert Berichte

Singapore Technologies Kinetics (ST Kinetics) ist der Unternehmenszweig von Singapore Technologies Engineering (ST Engineering), der Landsysteme und Sonderfahrzeuge herstellt. Das Unternehmen zählt zu Asiens führenden Verteidigungs- und Sonderfahrzeugherstellern mit einem breiten Angebot an Produkten und Dienstleistungen für die Verteidigung, innere Sicherheit und Handelsmärkte. Zu seinen Kompetenzen zählen Design und Entwicklung, Systemintegration, Produktion, Operations, Support und Life Cycle Management einer Vielzahl spezialisierter Landsysteme und Sonderfahrzeuge.

ST Kinetics stellt zahlreiche Produkte her. Die drei Hauptgeschäftsfelder sind: Landsysteme, die bewaffnete Fahrzeuge und Waffen samt Munition produzieren, ferner Services, die sowohl militärische als auch frei erhältliche Systeme warten und schliesslich Sonderfahrzeuge, die beispielsweise Bagger oder Geräte für den Strassenbau herstellen.

Vor der Spezialisierung auf Infanterie-Kampffahrzeuge beschäftigte sich ST Kinetics vor allem mit Überholungen. Philip Tan, Senior Manager Qualitätssicherung: „In der Vergangenheit haben wir das Fahrzeug vor allem auseinandergenommen, die Einzelteile gereinigt und alles wieder zusammengebaut. Also mussten wir uns auch keine so grossen Sorgen über Toleranzen machen, weil wir ja davon ausgingen, dass das Bauteil in Ordnung war, als es hier ankam.“

Zur Zeit konzentriert sich ST Kinetics vor allem auf die Schützenpanzer-Produktlinie BIONIX. Je nach Einsatzzweck sind verschiedene Produktvarianten mit unterschiedlichen Ausrüstungen erhältlich. Eine der entscheidenden Schwierigkeiten, auf die die Ingenieure bei jeder Entwicklung stossen, ist die Verformung und Ausdehnung von Materialien, besonders bei grossflächigen Strukturen, die bei Kampf-fahrzeugen typisch sind. Das müssen die Entwickler berücksichtigen, und aus diesem Grund ist der Einsatz industrieller Messtechnik zur Dimensionskontrolle in jedem einzelnen Produktionsschritt unumgänglich. . . . .



Drucken Drucken