Pilkington - Turin
Pilkington - Turin

Formen und Transparenzen

Früher gab es einfache ebene Scheiben als Automobilverglasung. Heutzutage wird die Glasfläche immer größer, um die Sichtbarkeit nach außen hin und den Lichtbetrag im Innenraum zu erhöhen. Der Stil der Scheiben wird reicher und komplexer, gewundener und attraktiver, um sich an die Automobilformen aller Segmente anzupassen. Aber zunächst wurden zusätzliche Funktionen integriert: Anti-Beschlagvorrichtungen, optische und thermische Abschirmungen, Lärmschutz durch Sensoren, Funkfrequenzantennen sowie Sicherheitssysteme.

Die Montage mit einfachen Gummidichtungen kommt allmählich außer Gebrauch und wird durch Leimen ersetzt, wobei die Scheiben ein richtiger Bestandteil der Autokarosserie werden. Als solche müssen sie den strukturellen Merkmalen und der Passgenauigkeit entsprechen, die ähnlich denjenigen der Blechteile sind.

Demzufolge haben Türscheibenhersteller ihre Herstellverfahren diesem wesentlichen Teil der Automobilentwicklung anpassen müssen. Dieser Schritt ist weder schnell noch einfach gewesen. Dies hat die die Erzeugung neuer Zentren für Forschung und Entwicklung erfordert, die die Aufgabe haben, die neuen technologischen Lösungen zu definieren, auszutesten und der Fertigung abzugeben.

Pilkington Group Limited ist einer der weltgrößten Hersteller von Scheiben für die Automobilindustrie und das Bauwesen mit Fertigungsstätten in 24 Ländern und Vertriebsfirmen in 130 Ländern. Pilkington wurde 1826 gegründet und blieb eine Gesellschaft des bürgerlichen Rechts bis 1970, als ihre Aktien an der Londoner Börse notiert wurde.

Im Laufe der letzten 10 Jahre hat Pilkington drei Entwicklungszentren (GSC - Glazing Systems Centre) der Produkt- und Prozesstechnologien und Dritte Bearbeitungen gegründet, die die drei wichtigsten geografischen Gebiete betreuen: Amerikas, Asien und Europa. Diesbezüglich haben wir Herrn Sergio Pulcini interviewt, der zuständig für Prototyping und R&D in der . . . . .



Drucken Drucken