PRODINTEC - Gijón
Case Study PRODINTEC - Gijón

Technologie-Stiftung sichert Qualität mit dem ROMER Absolute Arm

Den Industriebetrieben in der Provinz Asturien im Nordwesten Spaniens steht eine öffentliche Wissensquelle zur Verfügung. Um die Wettbewerbsfähigkeit der Region zu gewährleisten, berät das Stiftungsunternehmen PRODINTEC (www.prodintec.com) örtliche Unternehmen in Bezug auf neue Wege in Sachen Design, Management und Fertigung. In einem höchst erfindungsreichen Umfeld dient der ROMER Absolute Arm mit integriertem Laserscanner als Qualitätsgarant.

Die Mission ist klar umrissen: In welchem Bereich die Industrie Asturiens ihre Produkte, Fertigungs- und Managementprozesse auch verbessern will, PRODINTEC bietet ihr bei allen Vorhaben technische Unterstützung. Mit dem Ziel, die lokale Industrie voranzubringen, macht sich das Team von PRODINTEC mit neuen Technologien und Verfahren vertraut und versorgt seine Kunden immer mit aktuellem Wissen und Know-how. Rapid Manufacturing und Automatisierung sind einige der Arbeitsbereiche von PRODINTEC, und professionelle Industrievermessung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Beratungstätigkeit auf diesen Gebieten.

Eine andere Anwendung in jedem Raum

„Wir waren - zusätzlich zu unserem stationären KMG - auf der Suche nach einem mobilen Messgerät“, erinnert sich Jesús Marrón Fernández, der Qualitätsverantwortliche bei PRODINTEC. „Grundsätzlich haben wir praktisch in jedem Raum eine andere Anwendung für ein mobiles KMG.“ Nach der gründlichen Prüfung mehrerer Optionen gelangte das Team um Jesús Marrón zu der Einschätzung, dass ein mobiler Messarm die beste Lösung für die zahlreichen unterschiedlichen Anwendungen von PRODINTEC sein würde. Die Wahl fiel schließlich auf einen ROMER Absolute Arm mit integriertem Laserscanner als universelles Messgerät für taktile ebenso wie für berührungslose Messungen.

Schwierige Messbedingungen, robustes Gerät

Der ROMER Absolute Arm ist bei PRODINTEC täglich im Einsatz. Die generative Fertigung ist einer der Hightech-Bereiche, in denen das Team von Jesús Marrón tätig ist, und der ROMER Arm hat sich mit taktilem Messverfahren als unverzichtbares Hilfsmittel zur Ausrichtung einer Lasersintermaschine erwiesen. Eine andere häufige Anwendung für den Messarm erfordert ein hohes Maß an Robustheit auf Seiten des Messgeräts, denn die Inspektion von Präzisionsteilen auf einer Mikrofräse per Laserscanners erfolgt unter schwierigen Bedingungen. Dank der Kohlefaserrohre und des vollständig integrierten und geschützten Scanners entfallen potenziell negative Einflüsse auf den ROMER Absolute Arm...



Drucken Drucken