Otto Junker - Simmerath
Otto Junker - Simmerath

Leica Geosystems Laser Tracker vereinfacht Kontrolle grosser Gussteile

Die Edelstahlgiesserei von Otto Junker vereinfachte ihren Messprozess mit einem Leica Geosystems Laser Tracker.  Die hohe Qualität der bearbeiteten Teile spricht dank der erzielten Messgenauigkeiten für sich. Von außen betrachtet scheint es in der Edelstahlgiesserei der Otto Junker GmbH stockdunkel zu sein. „Dafür sind die Jungs hellwach“, sagt Ulrich Tigges lachend und spielt auf die extrem schwierigen Arbeitsbedingungen in der Giesserei an, die seinen Kollegen einiges abverlangen.

Tigges ist Leiter Mechanische Fertigung bei der Otto Junker GmbH in Simmerath-Lammersdorf, einer Eifel-Gemeinde im Südwesten Nordrhein-Westfalens, nur einen Steinwurf von der belgischen Grenze entfernt.

Das Unternehmen Otto Junker gibt es schon seit 1924. Ursprünglich baute Otto Junker nur Giessereiöfen. Aus einem Vorführ-Ofen für die Kunden entwickelte sich jedoch über die Jahre ein eigener Geschäftszweig, der unabhängig von der Sparte Anlagenbau agiert.

Eigentümerin der heutigen Unternehmensgruppe ist die Otto-Junker-Stiftung, die sich der Ausbildung von Ingenieurnachwuchs verschrieben hat. „Für ein Stiftungsunternehmen zu arbeiten ist schon etwas besonderes“, erklärt Ulrich Tigges. „Das Miteinander von . . . . . .



Drucken Drucken