Metso Paper - Karlstad
Case Study Metso Paper - Karlstad

Mobile Messtechnik ermöglicht schnelle und einfache Ausrichtung von Papiermaschinen

Wenn Papier mit einer Geschwindigkeit von mehr als zwei Kilometern pro Minute durch ein Labyrinth von Walzen läuft, ist eine perfekte Ausrichtung aller Teile unerlässlich. Dieser Herausforderung stellt sich Metso - einer der führenden Zellstoff- und Papierhersteller weltweit - täglich. Am Firmenstandort im schwedischen Karlstad beschäftigt sich Metso mit der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Produktion qualitativ hochwertiger Handtuch- und Toilettenpapiere.

Eine typische Produktionslinie für Hygienepapier ist, je nach Breite und Leistung, ca. zehn Meter breit, über 30 Meter lang und so hoch wie ein dreistöckiges Haus. Die mehrere hundert Tonnen schwere Maschine besteht aus einer komplexen Stahlstruktur zur Fixierung der beweglichen Teile.

Die Papierbögen werden mit Hilfe eines durchlaufenden Endlossiebs geformt. Parallel dazu läuft der Filz, der die Papierbögen auf ihrem Weg durch die Maschine führt, schützt und trocknet. Das Papier selbst wird aus Papierfaserstoff hergestellt, einem Brei aus in Wasser gelösten Holzfasern (Zellstoff), dessen Wassergehalt ca. 97 Prozent beträgt. Auf dem so genannten Yankeezylinder reduzieren enormer Dampf und Druck den Wassergehalt binnen zwei Sekunden praktisch auf Null.

Die wahrscheinlich auffälligsten Teile einer Papiermaschine sind die vielen Walzen. Die horizontal angebrachten Metallzylinder mit einem Gewicht von über zehn Tonnen pro Stück dienen zum Glätten, Pressen, Trocknen oder anderweitigen Verarbeiten der nassen (oder feuchten) Papierbögen. Beim Großteil der Walzen bleibt der Durchmesser über die gesamte Länge gleich, doch bei einigen kann er vergrößert oder verkleinert werden, um die gewünschte Führung und einen gleichmäßigen Druck zu erzielen. Derartige Querschnittsverdickungen der Walzen werden als “Balligkeit” bezeichnet. Zwischen den Walzen im Yankeezylinder und den Papierbögen wird ein Kontakt hergestellt, durch den Wasser und Flüssigkeit verdampfen. . . . .



Drucken Drucken