ISP Salzbergen GmbH & Co. KG
ISP Salzbergen GmbH & Co. KG

The testing institute

Motorenkomponenten reduzieren können. Grundlagen des enormen Zeitgewinns sind die hochpräzise Leitz KMG-Messtechnik und der Einsatz des mit Hexagon
PTS entwickelten Softwaremoduls QUINDOS Wear – einer Innovation für die Verschleißmessung.

Wenn es für einen Automobilhersteller bei Leistungstests und Verbrauchsmessungen wie geschmiert läuft, dann liegt es genau daran: am Motorenöl, dem richtigen Schmierstoff. Höchste Motorleistung bei gleichzeitig größtmöglicher Ökonomie sowie Umweltverträglichkeit lassen sich nur dann vereinen, wenn Reibungsverluste im Antriebsstrang auf ein Minimum reduziert werden.

In einem Verbrennungsmotor entstehen gut 40 Prozent der Reibungsverluste zwischen den Reibungspartnern Kolben, Kolbenringe und Zylinderlaufbahnen – Komponenten, die im modernen Automobilbau mit extremer Präzision gefertigt werden. Mikrostrukturierte 3-D-Funktionsoberflächen und höchste Passgenauigkeiten optimieren das tribologische System, senken den Energieverbrauch und bilden die Grundlage für den Laufkomfort sowie die Zuverlässigkeit. Im Fokus der Ingenieure steht ein optimales, möglichst verschleißfreies Zusammenspiel der Schlüsselkomponenten des Antriebsstrangs, wie Nockenwellen, Lagerschalen und Steuerketten.

Am gleichen Strang zieht die Mineralölindustrie. Denn nur wer dem Autobauer die beste Schmierstoffrezeptur zu bieten hat, macht das Rennen als Motoröl-Erstausrüster. Folgerichtig investieren die Mineralölhersteller beträchtlichen Aufwand in die Validierung ihrer Produkte. Analysen der hoch beanspruchten Komponenten durch komplexe, realitätsnahe Motor-Verschleißprüfungen sind fachgerecht umzusetzen.



Drucken Drucken