Geschichte

Zwei Jahrhunderte Messtechnik - in einem Unternehmen

Die Geschichte von Hexagon Metrology ist eine Geschichte sowohl junger als auch traditioneller Marken. Die Historie reicht zurück bis ins 19. Jahrhundert - ein reicher Erfahrungsschatz von knapp 200 Jahren, der unser solides Fundament für kundenorientiertes Handeln und zukünftiges Wachstum bildet.

Was bringt die Zukunft?
Die Hexagon Gruppe verfügt über eine starke Basis für zukünftiges organisches Wachstum. Darüber hinaus evaluiert Hexagon eine große Anzahl an Firmen, die das Potenzial besitzen, das Produktportfolio von Hexagon zu stärken oder das Vertriebsnetz in neuen und bestehenden Märkten weiter zu verbessern.

Geschichte

1800s | 1900 – 1950s | 1960 – 2000s | 2010 - Gegenwart


1800s

1819
Die Firma Kern & Co entsteht in Aarau, Schweiz. Sie ist einer der Vorläufer der heutigen Leica Geosystems AG - neben der Firma Wild Heerbrugg, die etwa 100 Jahre später in Heerbrugg, Schweiz, ihren Anfang macht.

1833
Das Unternehmen Brown & Sharpe wird in den USA gegründet und entwickelt sich zu einem der bekanntesten und einflussreichsten Unternehmen in der Werkzeugmaschinenindustrie.

1869
Ernst Leitz übernimmt das 20 Jahre zuvor in Wetzlar, Deutschland, gegründete Optische Institut und benennt die Firma Ernst Leitz.

Zurück zum Anfang

1900 – 1950s

1911
Das Unternehmen CE Johansson entsteht in Eskilstuna, Schweden. Die Endmaße des schwedischen Gründers Carl Edvard Johansson galten als "Standard unter den Standards".

1933
Die Sheffield Gage Corporation wird geboren. Sie firmierte zuvor unter dem Namen City Machine and Tool Works - ein Unternehmen, das 1906 von Oscar Polk in Dayton, USA, gegründet wurde.

1945
Gründungsjahr von TESA SA. Das Unternehmen firmierte die vergangenen vier Jahre unter TÉLÉPHONIE SA als Tochter des Telekommunikationsunternehmen AUTOFON AG und erschloss mit der Messschraube MINMETAL® neue Märkte.

Zurück zum Anfang

1960 – 2000s

1963
DEA entsteht in Italien und baut im selben Jahr Alpha - das erste Koordinatenmessgerät der Welt. 

1986
Homer Eaton und Romain Granger rufen ROMER SARL (ROMER France) ins Leben und führen den tragbaren Messarm auf dem Markt ein.

1989
ROMER Inc. wird gegründet, um ROMER France Produkte in Nordamerika zu vertreiben.

1990
Gründung von Wilcox Associates, Inc. Das Unternehmen entwickelt PC-DMIS, die weltweit führende KMG Software.

1992
Der schwedische Konzern Hexagon AB wird geschaffen. Hexagon Metrology ist Teil von Hexagon Measurement Technologies, einem Geschäftsfeld innerhalb der Hexagon Gruppe.

1994
DEA wird Teil der Brown & Sharpe Metrology Group.

1995
In Israel gründet Prof. Amnon Shashua das Unternehmen CogniTens Ltd. Er entwickelt auch die erste firmeneigene Technologie. 

1999
MTWZ wird von 20 Mitarbeitern des damaligen Unternehmens Leitz Messtechnik gegründet, um die bestehende Messsoftware Quindos in Eigenverantwortung weiterzuentwickeln.

2001
Die US-Firmen Brown & Sharpe Inc. und Wilcox Inc. werden in die Hexagon Gruppe integriert.

2002
Das Messtechnik-Unternehmen CE Johansson wird Teil von Hexagon Metrology.

2004
Der Messtechnikbereich von Sheffield Automation LLC sowie die Unternehmen ROMER S.A. (ROMER France) und ROMER Inc. (ROMER USA) zählen fortan zu Hexagon Metrology.

2005
Hexagon kauft das Schweizer Unternehmen Leica Geosystems AG.

2007
Die Hexagon Gruppe erwirbt CogniTens Ltd.

2008
m&h Inprocess Messtechnik, Entwickler hochwertiger Messtaster-Systeme, laserkalibrierter Werkzeugmaschinen und Messsoftware, wird Teil von Hexagon Metrology.

Das deutsche Unternehmen Messtechnik Wetzlar GmbH (MTWZ), Hersteller von PowerTrain Lösungen und QUINDOS Software, wird Teil von Hexagon Metrology.

2009
Mahr Multisensor GmbH, ein führendes Unternehmen im Bereich industrielle Messtechnik und Hersteller von 3D Multisensor- Koordinatenmessmaschinen wird Teil von Hexagon Metrology. Das Portfolio wird damit um die vollständige Bandbreite optischer Koordinatenmesssysteme erweitert.

Mycrona wird erworben. Damit wächst die Hexagon Metrology Sparte für Multisensor- und Optische Messsysteme weiter. Mycrona ist ebenfalls Hersteller von 3D Multisensor- Koordinatenmessmaschinen mit Kamera, Laser, Weißlicht-Scanner und Kontaktsensoren.
Hexagon kündigt die Übernahme von Technodigit SARL (Lyon, Frankreich), Entwickler der 3D Reshaper® Software, an. Reshaper ist eine komplette 3D Punktwolken-Verarbeitungssoftware, welche die PC-DMIS Software Produktpalette ergänzt.

Zurück zum Anfang

2010 - Gegenwart 

2011
Hexagon Metrology stärkt seine Position im Bereich der optischen Messtechnik durch ein Joint Venture mit Dongguan Seven Ocean Metrology Vision Co., Ltd. Seven Ocean Metrology Vision ist ein etablierter Vorläufer der Vision-Technologie und Gewinner vieler technologischer Innovationspreise. Durch dieses Joint Venture baut Hexagon Metrology sein umfangreiches Angebot an optischen Messtechnologien weiter aus.

2012
New River Kinematics, ein Engineering-Unternehmen welches sich der Entwicklung und dem Support qualitativ hochwertiger Software für mobile Messtechnik verschrieben hat, wird von Hexagon übernommen. New River Kinematics ist besonders bekannt für SpatialAnalyzer®, eine führende Softwarelösung für die mobile Messtechnik. Spatial Analyzer® ist bestens auf die mobilen Koordinatenmessgeräte von Hexagon Metrology abgestimmt.

2014
Hexagon erwirbt Vero Software. Vero Software ist ein im Vereinigten Königreich ansässiges Software-Unternehmen mit einem starken Markennamen und langjährig bewährter Kundenzufriedenheit. Die Software unterstützt den Design- und Produktionsprozess durch Lösungen zum Programmieren und Steuern von Werkzeugmaschinen und bewältigt so die steigende Herausforderung, Produktionseffizienz mit hochwertigem Durchsatz zu erzielen.

2015
Das in Deutschland ansässige Unternehmen Q-DAS verfügt über Niederlassungen und Vertriebspartner auf der ganzen Welt. Das bereits jetzt sowohl mit Hexagon- als auch Drittanbieter-Lösungen kompatible Q-DAS-Portfolio ist in verschiedensten Fertigungsbereichen im Einsatz, bei denen sowohl die Produktionsmenge als auch die Anforderungen an die Maßgenauigkeit hoch sind, sodass statistische Analysen erforderlich werden. Dies ist etwa in der Automobilindustrie der Fall, wo Q-DAS de facto der Standard ist. Hexagon und Q-DAS möchten dafür zu sorgen, dass das Verhältnis des Unternehmens zu seinen technischen Partnern unverändert bleibt und die Q-DAS-Plattformen auch weiterhin einer Vielzahl an Systemanbietern, die derzeit schon unterstützt werden, offen stehen.

2016
Hexagon übernimmt FTI, einen führenden Anbieter von Softwarelösungen für die blechverarbeitende Industrie.

Zurück zum Anfang

 



Drucken Drucken