Ford - Brazil
Ford - Brazil

João Marcos Ramos: Eine Frage des Stils

Ford Brasil begann 1919 mit dem Zusammenbau von PKW und Lastwagen. Seit dieser Zeit haben sich die Investitionen dieses US Herstellers in Südamerika vervielfältigt und Ford hat mittlerweile zahlreiche Produktionsanlagen in ganz Brasilien. In Taubaté werden Motore, Getriebe und Komponenten hergestellt. So gehört beispielsweise der RoCam Motor zu einem der ersten, die dort produziert wurden. Man hat sich die „Lean Manufacturing“ Philosophie zu eigen gemacht. Die Anlage produziert mit einer Kapazität von 250.000 Motoren und 450.000 Getriebesystemen jährlich.

In São Bernardo do Campo werden Autos und Lastwagen produziert. In der Anlage von Camaçarí, im Staat Bahia hingegen werden ungefähr 250.000 PKW pro Jahr hergestellt.

Im 4 Millionen m2 großen Testcenter von Tatuí, im Staat São Paulo, führen die neuesten Prüfsysteme jede Art von Tests und Evaluierung von Fertigprodukten aus.

Der Industriekomplex von Ford im Nordosten von Camaçarí ist die neueste Anlage in Südamerika. Sie wurde im Oktober 2001 eingeweiht und arbeitet mit 30 Lieferanten zusammen. Durch dieses neue Investmentprojekt namens „Amazon“ konnte der US Autohersteller eine neue Produktreihe auf den brasilianischen Markt bringen.

Durch die Integration der modernsten Technologie und fortgeschrittensten Herstellungskonzepte, wie beispielsweise das sogenannte . . . . .



Drucken Drucken